Übergabe der Wärmebildkamera

Nach dem sehr erfolgreichen Feuerwehrfest anlässlich des Jubiläums im vergangenen Jahr haben sich die Verantwortlichen der Feuerwehr Schwürbitz Gedanken gemacht, wie man den Überschuss sinnvoll für das Feuerwehrwesen einsetzen könnte. Man kam schnell auf die Idee eine Wärmebildkamera anzuschaffen und nach einigen Formalitäten konnte dieser Tage das neue Gerät in Empfang genommen werden. Dank der Zuschüsse des Freistaates Bayern und des Landkreises Lichtenfels konnte Kassenwart Siegfried Stettner den verbleibenden Anteil für die Schwürbitzer entspannt überweisen. Die über 5000,-- Euro teure Wärmebildkamera „WBK Flir K 50“ ist mit einer Fahrzeugladestation ausgestattet und somit fest in einem der beiden Fahrzeuge  der Schwürbitzer installiert. Im Rahmen einer Übung wurde jede(r) Feuerwehrmann / -frau mit dem neuen Gerät vertraut gemacht, damit nicht nur die Führungskräfte damit umgehen können. Besonders wichtig ist die Kamera natürlich auch für die Atemschutzträger, verfügt die Kamera doch über verschiedenste Möglichkeiten. So ist eine der Einstellungen „Hotspot für Wärmequellen“, eine weitere für die Ermittlung von Temperaturen und es gibt auch einen „Personensuchmodus“. Dabei ist die Handhabung denkbar einfach und das Gerät zudem handlich und zuverlässig. Eine absolut sinnvolle Anschaffung also, im Bezug auf noch bessere Brandbekämpfung und den Personenschutz. sam

 

Unser Bild zeigt die Übergabe der Kamera durch Vorsitzende Gaby Lindner und Kassenwart Siegfried Stettner an die beiden Kommandanten Patrik Lindner und Bernhard Dumproff.

Ein Blick in die Kamera zeigt an, wo Wärmequellen zu finden sind.

 


"Öli" und "Tröhö"

Unsere kleinen Anhängsel
Unsere kleinen Anhängsel