Jahreshauptversammlung 2017

Im vollbesetzten Gerätehaus fand am vergangenen Freitag (20.01.2017) die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr statt. Im Mittelpunkt stand dabei neben der Jahresberichterstattung der Verantwortlichen die Ehrung einiger Mitglieder. Rudolf Plötz wurde dabei für 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Georg Stettner ist seit 60 Jahren dabei. Vorsitzende Ingrid Funk blickte zurück auf die vielen mit Erfolg gemeisterten Veranstaltungen, die neben den offiziellen Einsätzen viel Spaß und auch finanziellen Erfolg brachten. Die Vorsitzende bedankte sich ganz herzlich bei allen Verantwortlichen sowie der Gemeinde Michelau für die geleistete Unterstützung. Erfreulicherweise konnte die Vorsitzende gleich zu Beginn eine aus dem Erlös der Spielemesse in Lichtenfels stammende Spende an die Kids- und Jugendabteilung weiter geben. Tamara Stettner und Laura Heid dankten für die unverhoffte Spende. Ausführlich blickte Schriftführerin Manuela Wich aufs abgelaufene Jahr zurück. Herausragende Momente waren dabei das Schlachtfest sowie das prima von der Bevölkerung angenommene Sommerfest. Kommandant Marcel Heine blickte auf eine hervorragende Leistungsbilanz. Es wurden rund 1330 Stunden bei Übungen und Einsätzen geleistet. 2016 war die Feuerwehr Schwürbitz bei 13 Brandeinsätzen, 4 Technischen Hilfeleistungen und 12 freiwilligen Leistungen im Einsatz. Jugendleiterin Laura Heid berichtete ausführlich und eindrucksvoll über viele geleistete Stunden der Jugendabteilung. Es kamen hierbei bei 85 Übungen und Treffen über 500 Stunden zusammen. Sie berichtete von der erfolgreichen Teilnahme der Jugendabteilung am Jugendleistungsmarsch. Überraschend, wie viel Aktion bei der Jugendabteilung im Laufe eines Jahres zusammen kommt. Herausragend hierbei die „24-Stunden-Wache“ mit 5 nachgestellten Einsätzen unterschiedlichster Art und dem Nachtlager im Feuerwehrhaus Michelau. Auch die Andacht bei dichtem Schneetreiben in der Kapelle auf dem Veitsberg war für die Jugendlichen erlebnisreich, wurden sie doch bei widrigsten Bedingungen mit Mehrzweckfahrzeugen den Berg hoch geschafft. Die Fahrt mit Streueinsatz und Fahrzeug anschieben glich einem schweren Einsatz. Tamara Stettner brachte den Einsatzbericht der Feuerwehrkids vor. Gerätekunde und Übungen waren für die angemeldeten Kinder faszinierend. Das Freizeitprogramm während des Jahres kam bei den Kindern sehr gut an. Kassenwart Uwe Lindner berichtete von einem ordentlichen Kassenbestand und finanziell guten Veranstaltungen des Feuerwehrvereins. Erster Bürgermeister gratulierte in seiner Ansprache zur guten Jugend- und Kinderarbeit. Er dankte den Jugendleiterinnen und freute sich auch über das kulturelle Programm, welches von der Schwürbitzer Feuerwehr geleistet werde. Im Gemeindegebiet sind die Feuerwehren auf dem neuesten Stand. Einzelne Funkgeräte werden zusätzlich angeschafft. Sein spezieller Dank galt den beiden Kommandanten Marcel Heine und Kevin Lindner. „Wenn ich keine Beschwerden höre, ist die Feuerwehrwelt in Ordnung“, so der Bürgermeister wörtlich. Er freue sich auch über die gute finanzielle Ausstattung des Vereins. Kreisbrandmeister Tobias Winterbauer richtete die besten Grüße des Kreisbrandrates aus. Er berichtete über die Aktivitäten auf Kreisebene. Die Umstellung auf digitale Alarmierung ziehe sich noch hin. Lehrgänge und Übungen seien durch die Schwürbitzer gut besucht. Auch die Jugendabteilung sei gut aufgestellt. Dank galt allen Aktiven sowie der daheim sitzenden Partner, die das „Hobby Feuerwehr“ unterstützen müssten. Anschließend wurde Jonas Heid zum Feuerwehrmann befördert. Nun folgenden Ehrungen. Für 25 Jahre wurden die Gründerinnen der Damenfeuerwehr Monika Dumproff, Ilse Fischer, Kerstin Kober und Alexandra Mayer geehrt. Alfred Witzgall war ebenfalls 25 Jahre im Verein dabei. 50 Jahre dabei ist Erich Wich, der lange Zeit auch Schriftführer der Wehr war. Für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Georg Stettner geehrt. Stolze 70 Jahre im Verein ist Rudolf Plötz. Die Vorsitzende Ingrid Funk sprach von Rudolf als Feuerwehrmann, der im ganzen Landkreis bekannt sei. Mit einem kleinen Präsent dankte die Vorstandschaft den geehrten Vereinsmitliedern. Stefan Bauer lud am Ende der Versammlung zum Erste-Hilfe-Kurs ein, der am 04. März im Gerätehaus stattfindet. Hierzu können sich Interessenten, auch aus der Bevölkerung, anmelden. Stefan Bauer ist erreichbar unter der Rufnummer 01 71/2 41 33 59 oder er nimmt Anmeldungen am Mittwochabend direkt im Feuerwehrhaus entgegen. Am 04. Februar findet das beliebte Schlachtfest der Wehr im Gerätehaus statt. Nach dem Ende der harmonischen Versammlung saßen die Feuerwehrleute noch gemütlich beisammen.

Text und Bilder: Stefan Motschenbacher

Unser Bild zeigt die Geehrten der Schwürbitzer Feuerwehr: Monika Dumproff (25 Jahre), Rudolf Plötz (70 Jahre) und Georg Stettner (60 Jahre) Bildmitte
Unser Bild zeigt die Geehrten der Schwürbitzer Feuerwehr: Monika Dumproff (25 Jahre), Rudolf Plötz (70 Jahre) und Georg Stettner (60 Jahre) Bildmitte